Kune Kune

Unterschätztes Hausschwein?

Die hier gehaltene Hausschweinrasse (Sus scrofa), genannt Kune Kune, ist seit über drei Jahrhunderten als Freilandrasse in Neuseeland bekannt. Sie ist relativ klein mit kurzen Beinen, haarig und mit rundlichem Körper und einer stumpfen Schnauze. Einzigartig sind die beiden piri piri (kleine Anhängsel) auf beiden Seiten des Unterkiefers. Die Tiere brauchen eine natürliche und vielseitige Umgebung um sich gut entwickeln und ihre Fähigkeiten in voller Stärke einsetzen zu können. Am Haidlhof werden zur Zeit rund 40 Schweine in Weidehaltung und natürlicher Gemeinschaft – drei Mütter und ihre Nachkommen – gehalten. Schweine sind sehr soziale Tiere. Sie pflegen Gemeinschaft, lernen voneinander und unterstützen sich gegenseitig. Die ForscherInnen beobachten systematisch das Verhalten von Hausschweinen und führen kontrollierte Tests mit Intelligenzaufgaben durch. Auch Stress und Wohlbefinden werden untersucht und die Ergebnisse ethisch reflektiert.

 Maxime Audiorecording kunekune DSC1230Drei Alter kunekune